Willkommen im Reich der Tierrechte!
Fotos-Quelle: peta.de

Südafrika: Weltgrößter Straußenmörder!

Das südafrikanische Westkap beheimatet die weltweit größten Schlachtfabriken für Strauße. Sie liefern „luxuriöse“ Straußenhäute an Hermès und andere große Modehäuser.

Die Ermittler von PETA USA sahen, wie Jungtiere für die grauenvolle Fahrt zum Schlachthaus in offenen Lastfahrzeugen zusammengepfercht wurden. Dort angekommen fixieren die Arbeiter jeden Vogel einzeln, betäuben ihn elektrisch und schneiden ihm dann die Kehle durch. Kurz darauf werden die Federn aus den noch immer warmen Körpern der Vögel gerissen und sie werden gehäutet und zerstückelt.

 

 

Arbeiter konnten dabei gefilmt werden, wie sie Straußen beim Transport ins Gesicht schlugen. Als vor einem Schlachthof mehrere Strauße über einen Artgenossen stolperten, der zusammengebrochen war, scherzte ein Werksleiter: „Ich rufe gleich den Tierschutzbeauftragten an.“

Die Schlachthöfe liefern Straußenhäute an Hermès, Prada, Louis Vuitton und andere bekannte europäische Modehäuser. Straußenfedern werden den Tieren teils bei vollem Bewusstsein herausgerissen und in Kostümen für das Moulin Rouge oder beim Karneval in Brasilien eingesetzt. Auch für Staubwedel, Federboas und Accessoires werden sie verwendet. Das Straußenfleisch wird in ganz Südafrika verkauft und exportiert, hauptsächlich nach Europa.

 

Quelle: peta.de
Bookmark and Share
Druckversion Druckversion | Sitemap
Lorie Esser 2009 - 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter benützen, erklären Sie sich damit einverstanden.