Willkommen im Reich der Tierrechte!

Routine-Grausamkeit an Angora Kaninchen!

Fotos: peta.de

Das Undercover- Filmmaterial zeigt die Routine-Grausamkeit an Angora Kaninchen, dessen langes, weiches Fell eine hohe Nachfrage für Pullover und Accessoires hat.

Eine PETA -Ermittlerin filmte Arbeiter, die heftig das Fell von der empfindlichen Haut der Tiere “reißen”, und die Hasen vor Schmerzen schreien. (Das erinnert mich sofort an die Daunen-“Produktion”)

Nach dieser Tortur , die die Kaninchen alle drei Monate ertragen müssen, sind die Hasen in einem schweren Schock-Zustand.

Wenn sie dann noch nach zwei bis fünf Jahren dieses Traumas am Leben sind, schlitzen die Arbeiter einfach ihre Kehlen durch und verkaufen ihre Körper!

Auch die Kaninchen, deren Fell geschnitten oder geschert wird, leiden:

Während des Schneidens, oder Scheren sind ihre Vorder-und Hinterbeine in der Regel eng angebunden (siehe Bilder) – eine erschreckende Erfahrung für jedes Beutetier – und Hasen sind Beutetiere – sie kämpfen natürlich verzweifelt, um zu entkommen..

90% des Angora Fells stammt aus China, wo es keine Sanktionen für den Missbrauch von Tieren gibt!

Wenn Sie einen Pullover, Mütze oder andere Produkte, das Angora enthält kaufen, hat das Angora Fell mit hoher Wahrscheinlichkeit ihren Ursprung in China, auch wenn das fertige Produkt woanders hergestellt wurde.

Quelle: Peta Asia / deutsche Übersetzung Lorie Esser

 Die Hasen werden einzeln in kleinsten Käfigen gehalten!

Bookmark and Share
Druckversion Druckversion | Sitemap
Lorie Esser 2009 - 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter benützen, erklären Sie sich damit einverstanden.