Willkommen im Reich der Tierrechte!

Das geheime Netzwerk der Schlachthöfe – Die Fleischmafia

Das Fleisch soll möglichst billig sein, der Gewinn groß: Um diese Ziele zu erreichen, scheint vielen deutschen Schlachthöfen inzwischen fast jedes Mittel recht zu sein. So arbeiten in etlichen Betrieben fast nur noch rumänische Arbeiter unter miserablen Bedingungen.

Perfektioniert wird diese Lohn-Sklaverei von dubiosen Geschäftsmännern, die den Markt für sich entdeckt haben. In großem Stil werben sie in Osteuropa billige Arbeitskräfte an und bringen sie in deutsche Schlachthöfe. Dort angekommen, werden die Arbeiter oft nicht nur ausgebeutet, sondern nach getaner Arbeit auch von ihren Auftraggebern in menschenunwürdigen Quartieren eingepfercht.

Netzwerk erstreckt sich über die ganze Republik

Derweil schaffen die Drahtzieher Millionenbeträge beiseite.

Möglich macht dies ein dubioses Netzwerk aus Unternehmen und Sub-Unternehmen, das sich über die gesamte Bundesrepublik erstreckt.

Wie das System funktioniert, haben NDR Autoren in monatelangen Recherchen herausgearbeitet. Sie haben mit hochrangigen Mitarbeitern der Fleisch-Mafia gesprochen und deren Aussagen mit Akten und Dokumenten untermauert.

Quelle: youtube / ndr.de

Bookmark and Share
Druckversion Druckversion | Sitemap
Lorie Esser 2009 - 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter benützen, erklären Sie sich damit einverstanden.